FANDOM


Leo war 12 Jahre alt und wohnte mit seiner Mutter in einer kleinen Hütte am Rande eines Waldes. Sieh hatten sehr wenig Geld, seit Leos Vater bei einem Autounfall ums Leben gekommen war, weshalb er auch nicht zu Schule gehen konnte. In seiner Freizeit ging er sehr oft in den Wald und kam immer sehr spät wieder.

Eines Tages ging Leo, wie so oft, in den Wald. Im Wald setzte er sich auf einen umgekippten Baumstamm und hörte einfach der Natur zu. Plötzlich hörte er ein Knattern. Er sagte: "War bestimmt nur ein Vogel" Doch hörte er es wieder, nur lauter. Er stand auf und ging ein paar Meter, bis er einen Schrei hörte. Sofort rannte er nach Hause und erzählte seiner Mutter von dem Schrei. Sie sagte: "Das hast du dir bestimmt nur eingebildet." Doch wusste Leo, dass es real war. Es war schon spät, also ging er in sein Zimmer. Er legte sich hin und schlief ein. In der Nacht wachte er auf, mit dem Gefühl beobachtet zu werden. Er stand auf und guckte sich um . Es war dunkel und er sah nichts. Er ging zum Lichtschalter und machte das Licht an. Doch als er auf sein Bett schaute, bekam er Gänsehaut. Auf seinem Bett lag seine Mutter... TOT! Ihre sonst so leuchtenden Augen waren düster und sahen grausam aus. Eigentlich sollte er weinen, doch tat er es nicht, im Gegenteil, er fing an wie ein Irrer zu lachen. Aus der Küche hörte er plötzlich seltsame Geräusche, als ob jemand etwas wie ein Irrer durchsucht. Leise ging er aus seinem Zimmer in die Küche, um nachzuschauen, ob es vielleicht der Mörder seiner Mutter war. Und tatsächlich: Erwar es. Ein Mann, mit einem Messer und einer weißen Maske, wahrscheinich damit er nicht erkannt wird. Er sah Leo und wollte ihn abstechen, doch Leo schlug ihm in den Bauch und nahm ihm das Messer ab. Wieder fing er an wie ein psychisch Gestörter zu lachen. Doch es war mehr als nur das Lachen. Im Messer sah er, wie krank er aussah. Er hatte einen gestörten Blick und ein geistesgestörtes Grinsen. Er hob das Messer und sagte: "Das...DAS IST FÜR MEINE MUTTER DU SCHEIS ARSCHLOCH!!!!" Er stach ihm das Messer in die Brust. Das herausspritzende Blut traf Leo mitten ins Gesicht. Er fing an zu weinen. Leo wusste nicht warum, er tat es einfach. Er sah die Maske des Mannes und setzte sie sich auf. Doch was dann geschah, konnte keiner erklären. Im Messer sah er, wie sich auf der Maske ein durchkreuzter Kreis bildete. Er versuchte die Maske abzusetzen, aber sie war wie angewachsen. Leo stand auf und rannte aus dem Haus in den Wald. Immer weiter gerade aus, bis er nicht mehr konnte. Er blieb stehen. Plötzlich sah er vor sich eine Gestalt, sie hatte lange Arme und kein wirkliches Gesicht. Diese Gestalt war der Slenderman. In einer verzerrten Stimme sagte er zu Leo: "Willkommen, mein neuer Proxy." Leo guckte in an und sagte in einer dunklen Stimme: "Hallo, Meister..."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki