FANDOM


Mord. Nicht so langweilig, so unauffälig. So dass jeder auf ihn aufmerksam wird. Ich gebe offen und ehrlich zu, das macht mich geil. Ha Ha Ha. Ich habe mir im Laufe der Jahre sogar einen Zufluchtsort eingerichtet, ein gemütliches Zirkuszelt. Okay, dem Typ dem es früher gehörte hat die Idee gar nicht gefallen. Er hat sich richtig gewehrt. Er hatte aber kein Messer. Ha Ha Ha Ha Ha.

Laughing jack x jeff the killer by settun-d92fora

Laughing Jack und Jeff the Killer

Hier lager ich meine ganzen Leichen. Ich konnte diese Faszination für Aquarien gar nicht verstehen, Leichen sind viel lustiger! Sie sind so abwechslungsreich wenn sie tot sind, die Kinder. Anders als wenn sie leben würden. Dem einen fehlen die Augen, der andere hängt von der Decke, aufgehangen an seiner eigenen Haut... Ihr kennt das doch! Oder nicht? Ha Ha Ha.

Und jetzt hocke ich hier, im Gebüsch vor der Anstalt für psychisch gestörte Killer. Auch wenn ich mein Zirkuszelt habe, hier fühle ich mich richtig wohl. Ich würde den Schuppen ja umbenennen. Sowas wie LJs Funland würde doch schöner klingen. Ha Ha Ha Ha Ha.

Ich hole eine kleine Kiste aus meinem Rucksack, da ist nur ein Hebel an der Seite! Faszinierend. Ich drehe den Hebel und mein Lieblingslied fängt an zu spielen. "...The Monkey chased the Weasel, the Weasel thougt is was all in fun, Pop goes the Weasel!" Sang ich ganz begeistert mit und dann kam der Höhepunkt! Ha Ha Ha. Da schoss ein Clown aus der Dose, der sah ja aus wie ich! Ich glaube die Frau da am vergitterten Fenster kommt mir irgendwie bekannt vor. 

Ich legte mein Spielzeug auf den Boden. Dann stand ich auf, klopfte meine Knie ab (man muss ja einen guten Eindruck machen.), und machte mich auf den Weg zum Eingang. Die Leute sahen mich seltsam an, sie sahen so langweilig aus, mit ihren weißen Kitteln. "Halloho Schwester, ich hab hier gebucht!", rief ich in den Raum und wandte mich an die hübsche Empfangsdame. "Hey, Schatz. Wie gehts?", fragte ich und zwinkerte ihr zu. Als ihr Kiefer nach unten klappte musste ich wieder lachen. Als sie einen Blick auf meine Fingernägel warf, kippte sie nach hinten um. Bewusstlos. War ich wirklich so umwerfend? Zwei ziemlich muskelbepackte Kerle  betraten das Foyer, der eine hatte eine Zwangsjacke in der Hand, der andere eine Spritze. "Sir? Wenn sie mit uns kommen würden, wir zeigen ihnen ihr... Zimmer.", sagte der Kerl mit der Spritze. Oh man, dachten sie wirklich ich meinte das Ernst als ich sagte ich hätte hier einen Termin? Manche Leute verstehen echt keinen Spaß. Ha Ha Ha. Ich ging zu den beiden, der eine stand rechts von mir, der andere... nun ja auf der anderen Seite. "Es wird nicht wehtun, Sir.",sagte der Mann mit der Spritze und bewegte langsam den Arm auf mich zu. Kurz bevor er "unerwartet" zustechen wollte griff ich sein Handgelenk, brach es ihm und rammte ihm die Spritze in sein Auge. Der Typ sackte in sich zusammen, während der Kerl mit der Zwangsjacke seine Pistole zog. Ich schlug sie ihm aus der Hand und trat so feste gegen sein Knie, bis es brach. Um ganz sicher zu gehen, das sie die Pointe verstanden haben, schoss ich ihnen in den Kopf. Ha Ha Ha Ha Ha.

Ich blätterte in der Patientenliste und ging die Namen durch. 

Langweilig, langweilig, Langweilig... Jeff the Killer? Könnte interessant werden!


Jeff the Killer :                                                                                                                                                     

Ich hockte also in meiner Zelle und sah, wie die ganzen Wachmänner davon eilten. Was war wohl los? Ich stand auf und streckte meinen Kopf zwischen den Gitterstäben hervor. Ich sah nur den langen, langen Gang. Ein Wachmann blieb vor mir stehen, ich sah nur seinen Rücken, aber so wie er die Arme aufrecht hielt, zielte er wahrscheinlich mit einer Pistole. "Du hast Angst, das riecht man.", sagte ich zu ihm. "Halts Maul du Freak, ohne dich wäre das jetzt kein Problem!", zischte der Wachmann. "Du kannst mich ja freilassen.", witzelte ich. Am Ende des Flures konnte ich nur ein riesiges, dürres etwas erkennen, aus der Entfernung sah es aus wie ein Clown in schwarz und weiß. Und ich dachte ICH wäre durchgeknallt. Der Psycho war wohl ein Fan von mir. Wie tief bin ich gesunken? Er rannte einem Wachmann entgegen, wich einem Schlag von ihm aus und zog seine Pistole aus dem Halter. Der Idiot vor mir entsicherte seine Waffe. Doch da hatte mein Fan weniger Zeit mit verbracht, er schoss und die Kugel traf den Wachmann im Kopf. Das Blut spritzte mir ins Gesicht. Gottverdammt, wie ich das vermisst habe. Mein Fan drehte sich wieder um, um sich dem anderen Wachmann zu widmen, dieser versuchte erneut auf ihn einzuschlagen doch der Fan nahm seine Hände, rammte seinen Kopf in den des Wachmanns und trat ihm in den Schritt. Langsam begann der Fan, mir zu gefallen. Der Wachmann krümmte sich, und der Clown, nahm seinen Kopf und brach ihm das Genick. Bemerkenswert. Dann hopste er zu meiner Zelle und packte dann ganz gierig an die Gitterstäbe nur um mich besser sehen zu können. Fast schon wie ein Kind im Zoo. "Hiiiiiii.",sagte er langgezogen. "Was willst du, hm?" Der Clown fing an zu lachen. "Wie oft hat man DICH das denn gefragt, Jeffrey? Du schleichst dich doch bei jedem ein, ermordest jeden. Einfach weil es dir Spaß macht. Glaub mir, selbst wenn du nicht.... das da... mit deinem Gesicht gemacht hättest, würdest du jetzt grinsen! Ha Ha Ha!", sagte er.

"Und, Clown, wieso sollte ich?", fragte ich. Hätte ich noch Augenbrauen, hätte ich sie hochgezogen. 

"Weil du jemanden gefunden hast, Jeffrey, der genauso ist wie du!"

"Dann öffne diese verdammte Zelle, Fanboy.", zischte ich. Ich war wütend weil er recht hatte. "Weißt du, Jeff?",fragte er: "Das letzte Mal als du ausgebüchst bist, hast du alle hier umgelegt. Oder flachgelegt, falls du den Frauenflügel besucht hast, Ha Ha Ha Ha Ha!" Ich verdrehte die Augen. Der Typ war echt gestört, das soll schon was heißen wenn ich das sage! "Mach die Tür auf und ich machs kurz, du Freak!", brüllte ich. Jeder andere wäre jetzt eingeschüchtert gewesen, hätte sich in die Hosen gepisst, wie diese Weicheier das nunmal machen. Dieser Bastard hier nicht. "Hör mal, ich weiß ja das du gerne Leid über die Menschen bringst. Aber überleg doch mal! Wir beide zusammen, und die ganzen anderen Verrückten... Wir würden diese humorlosen Menschen ausrotten, Kumpel! Und danach, Jeffrey, danach... Erlaube ich dir, die ganzen Psychos hier um die Ecke zu bringen.", bot er mir an. "Du Witzfigur schreibst mir vor wen ich kille, und wen nicht?!", brüllte ich, wieder wirkte er nicht eingeschüchtert. Stattdessen schloss er meine Zelle auf und reichte mir ein Messer. Mein Messer. Es hat mir gefehlt. Wieso gab er mir das Ding? War er lebensmüde? Vielleicht... wusste er das ich nicht zustechen würde. Noch nicht. "Nun ja....",sagte er zögernd: 

"Sieh's als meine Schluss-Pointe."

Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki