FANDOM


Mein kleiner Sohn Finn, der zu früh auf die Welt kam, war sehr gesund. Er war 55 cm groß und wog 3971 g. Er sah komplett anders als seine Zwillingsschwester Melody aus. Er hatte schwarzes Haar und war viel größer als sie. Sie hatte dunkelbraunes Haar, war gerade mal 43 cm groß und wog 3251 g. Die beiden lächelten Masky und mich die ganze Zeit an.

Die kleinen Hände von Finn umklammerten meine Finger. Finn hatte sehr große Augen, Melody dagegen eher kleine.  Zuhause wurde ich mit offenen Armen empfangen. Masky und ich ließen Finn und Melody nicht gerne aus den Augen. Leja, Jeff und Slender nahmen sie uns immer wieder ab.

Leja hatte selbst eine Tochter, aber dadurch dass sie damals auf ihre jüngeren Geschwister aufpasste hatte sie schon viel mehr Erfahrung wie ich.  Ich wusste noch nicht viel davon wie es ist, Kinder zu haben. Slender griff mir sehr oft unter die Arme. Eines Tages, als Finn sehr unruhig war, versuchte ich vieles was ihn eigentlich beruhigte.

„Finn, irgendwann musst du aufhören zu schreien. Papa, Was kann ich tun dass er aufhört? Er hat keine volle Windel und auch keinen Hunger. Müde ist er auch nicht sonst würde er schon lange schlafen.“ Fragte ich Slender verzweifelt. „Wie wäre es mit einem Spaziergang?“ Riet er mir. Ich ging mit ihm spazieren.

Draußen war er ganz still. Er lachte sehr viel. Sein Lachen erfüllte mich mit Freude. Ich machte mir Sorgen um Melody. Sie war ganz anderst als ihr Bruder. Sie erfreute sich bei den Schmerzen anderer, und fing sehr früh an gewalttätig zu werden. Finn sah eher besorgt aus wenn jemand sich verletzte, und achtete auf das wohl seiner Schwester und auf dass seiner Großcousine.

Als wir wieder zuhause waren, setze ich Finn in sein Bett. Ich nahm mir einen Stuhl, stellte diesen neben sein Bett, und sang ihm was vor. Als er endlich einschlief, ging auch ich ins Bett.

Am nächsten Tag war Masky schon weg. Er ging in der Stadt Arbeiten. Er verdiente Geld, damit wir in eine weiter entfernte Stadt ziehen konnten. Es war nicht  leicht sich so zu entscheiden, aber es musste sein. Finn und Melody sollten etwas weiter entfernt von den anderen aufwachsen.

Die Zwillinge schliefen noch also ging ich zu Leja. Sie war mit Lucy beschäftigt. Lucy ähnelte Leja sehr arg. Schon ziemlich früh konnte man erkennen dass sie grüne Augen hatte. Die Augen funkelten immer. Leja hatte ziemlich viel Stress. Als sie mich bemerkte, kam sie auf mich zu. „Hier nimm mal kurz Lucy. Ich will jetzt  bisschen Ruhe!“ sagte sie zu mir und hob mir Lucy hin. Ich nahm sie in den Arm und ging mit ihr ins Wohnzimmer. Ich spielte ein bisschen mit ihr, bis Jeff vorbei kam und sie mit nahm. Jeff und Leja kannten sich schon etwas länger, und waren die besten Freunde, bestimmt deshalb half er ihr ziemlich viel. Jetzt hatte ich kaum noch etwas zu tun.

Ich beschloss zu Jane zu gehen. Sie war nirgends aufzufinden.  Ich suchte auch nach Clockwork, Nina und Sally, aber die habe ich auch nicht gefunden. Ich fühlte mich so einsam. Kaum jemand war da. Nach einer ziemlich langen weile kam Masky.

Er sah ziemlich gestresst aus. Er ging Duschen, und ging dann in den Wald. Er sagte er würde spazieren gehen. Ich ging zu Finn und Melody ins Zimmer, aber die Zwillinge waren auch spurlos verschwunden. Es war mir ein Rätsel, wo alle abgeblieben sind.

Auf einmal kam Smile Dog, und biss mir in das Hosenbein. Er zerrte mich am Bein aus dem Haus, und lockte mich tief in den dunklen Wald. Ich kam an der Lichtung an.

„Hier wolltest du mich also führen? Was ist hier?“ fragte ich ihn. Er schob mich von hinten zu dem Baum. Der Baum leuchtete.

Ich ging um den Baum herum, wo ein gedeckter Tisch stand. Masky saß im Anzug, an dem Tisch.

Alle anderen lächelten mich an. Jane hielt Melody auf dem Arm, und Liu Finn. Ich war überrascht und verwirrt zu gleich. Ich setzte mich an den Tisch.

Masky nahm meine Hand. „Hanna, du weißt dass ich von dem ersten Tag an dem wir uns wieder gesehen haben Liebe. Ich tue dass immer noch, und auch Finn und Melody sind mir ans Herz gewachsen.“ Er lächelte mich an. Ich sah mich kurz um Liu und Jane standen mit den Zwillingen näher am Tisch, und versuchten ihnen was zu erklären.

„Es ist jetzt schon ein Jahr her dass wir geheiratet haben, die Zeit verging im Flug. Und ich wollte dich fragen, ob du mich nochmal heiraten willst?“ Fragte Masky weniger stotternd wie beim letzten Mal. Ich lachte ihn an, beugte mich über den Tisch und küsste ihn. Finn und Melody schmissen Rosenblätter auf uns. Ich lachte sie an. Jane und Liu haben es gut hinbekommen ihnen dass zu erklären.

Übersicht

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki