FANDOM


Dieser Artikel enthält mehrere Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler und sollte dringend korrigiert werden


HINWEIS: Dieser Teil ist aus der Sicht des Erzählers erzählt. Bitte schreibt einen Kommentar.

Der Terror-Turm hat viele Etagen. Jede ist gefährlicher und tödlicher als die davor.

BEN UND KILIAN Bearbeiten

Sie gingen durch die zweite Tür. Dort war eine Leiter. Sie Kletterten die Leiter hoch und fanden sich in einem Raum wieder. Der Raum sah so aus wie ein Dachboden. Sie sahen sich um. Plötzlich schrie Kilian. Ben schaute zu ihm und sah,dass er auf eine Person in der Mitte des Raumes zeigte. Doch es war keine normale Person. Es war Luigi aus Super Mario. Das gruselige war sein verstörtes Gesicht und, dass er an der Decke hing. Er war erhängt! Plötzlich öffnete er die Augen. Er hatte keine Pupillen. Dann befreite er sich aus der Schlinge und landete auf dem Boden. Er schwankte leicht. Ben warnte Kilian: „Pass auf! Luigi ist sehr stark. Wir haben zusammen gegen Slenderman gekämpft. Natürlich haben wir verloren.“ Luigi griff Kilian an und versuchte ihn einen Kinnhaken zu verpassen. „Du kannst nur mit
Luigi

Luigi

deinen Fäusten kämpfen? Erbärmlich,“ höhnte Kilian. Doch plötzlich zog Luigi einen Pilz aus seiner Tasche und aß ihn. „Verdammt,“ fluchte Ben. Luigi wurde Zwei Meter groß. Er sprang und wollte Kilian zerquetschen. Doch Kilian rollte sich weg und schoss einen Pfeil direkt in sein Auge. Aus der Wunde kam eine Art grüner Schleim der auf den Boden tropfte. Ben befahl: „Mach das nie wieder!“ Dort wo der Schleim war, entstanden Geister. Sie sahen so aus wie die aus Luigis Mansion. Doch sie waren nicht witzig und bunt. Sie waren traurig und farblos. Luigi zog den Pfeil aus seinem Auge und rammte ihn in den Boden. Plötzlich entstand dort eine riesige Röhre. Luigi sprang rein. Ben sagte: „Hier sind zu viele Geister. Hinterher!“  Kilian sprang in die Röhre.
Als er raus kam, war er auf einem Friedhof. Am anderen Ende des Friedhofes stand Luigi. Ben kam auch aus der Röhre und sagte: „Versuch nicht zu fliehen Luigi. Ich kenne all deine Tricks. Komm und kämpf!“ Plötzlich kamen aus den Gräbern verweste Slender- Handlanger raus und schwankten langsam auf Ben und Kilian zu. Sie hatten keine Waffen waren aber sowas ähnliches wie Zombies. Ben erschuf ein Schwert in seiner Hand. „Wieso erschaffst du nicht einfach eine Atombombe und schmeißt sie auf Luigi?“, fragte Kilian. „Erstens,“ antwortete Ben „wären wir dann auch tot. Zweitens: Auch meine Kräfte sind begrenzt. Sonst wäre Slenderman schon längst geschichte.“ Kilian guckte verlegen zog aber dann seinen Bogen und schoss einen Pfeil in den Kopf von einem Zombie. Ben preschte auf sie los und schlug mit seinem Schwert einen nach dem anderen den Kopf ab. Doch es kamen immer mehr Zombies aus dem Boden. Ben hatte eine Idee und wich allen angriffen der Zombies aus und kam auf Luigi zu. Dann sprang er und wollte Luigi von oben den Schädel spalten. Doch plötzlich entstand um Luigi eine Schutzblase. Ben wurde zurückgeschleudert. Dann kam Luigi auf Ben zu und zog eine Feuerblume heraus und aß sie. Plötzlich wurde seine Kleidung weiß und in seiner Hand erschien ein Feuerball. Er wollte ihn auf Ben werfen doch Kilian hat das alles gesehen und schoss einen Pfeil in Luigis Herz. Es schien als würde Luigi jetzt sterben. Luigi Kippte um. Auch die Zombies kippten einer nach den anderen um.
Kilian kam zu Ben und fragte: „Ist er Tot?“ Ben wollte antworten doch plötzlich sprang Luigi auf die Beine und würgte Kilian. Ben nahm sein Schwert und stach auf Luigi ein. Doch Luigi lächelte nur. Ben sah,dass Kilian langsam die Luft ausging und erschuf eine riesige Tonne und ließ sie über Luigi schweben. Luigis lächeln erstarb. Die Tonne fiel auf Luigi. Kilian lag auf dem Boden und keuchte. Ben half ihn rauf. Plötzlich erschien eine Tür. Ben sagte: „Ich glaube wir sollten da rein gehen.“ Sie gingen rein und waren in einem Raum mit genau Sechs Türen. Eine war schon offen. Misery und Lena standen im Raum.

THE SLEEPER UND ERIK Bearbeiten

The Sleeper ging mit Erik in die dritte Tür. Dort war eine Wendeltreppe die sie hoch stiegen. Sie kamen in einem Raum an. Dort sah es so aus wie in Minecraft. Erik wunderte sich aber The Sleeper zog sofort sein Schwert. Sie standen vor einer Höhle. In der Höhle stand eine eckige Person. Sie hatte ein hellblaues Hemd an und ein dunkelblaue Hose. Ihre Haare waren braun. Er drehte sich um.
Seine Augen waren komplett weiß. „Herobrine!“,sagte The Sleeper. „The Sleeper! Lang nicht gesehen. Du bist also nicht auf Slendermans Seite?“,sagte Herobrine „Ich auch nicht. Aber ich gehorche Sonic.exe und er gehorcht Slenderman. Also...“ Herobrine zog ein Diamantschwert.
Erik zog auch sein Schwert. Herobrine meinte: „Sind zwei gegen eins nicht unfair?“ Er zeigte auf den Boden. Aus dem Boden kamen Slender-Handlanger. Aber sie sahen so wie in Minecraft. Herobrine lachte.
200px-Herobrine

Herobrine

The Sleeper ging auf sie los und kämpfte sich durch die Menge. Erik versuchte The Sleepers Rücken freizuhalten. Es kamen nicht immer mehr aber als die Hälfte besiegt war kam ein Handlanger der von der Form her so aus sah wie ein Mutanten-Zombie. Er hatte eine Kettensäge. „Die kenne ich,“ sagte The Sleeper. Er sprang auf einen Baum und stach sein Schwert auf den Mutanten-Zombie Handlanger. Der fiel dann in den Fluss. Plötzlich aber erschien ein Höllenportal unter den Füßen von The Sleeper und Erik. Sie wurden in den Nether gezogen!
The Sleeper wusste,dass sie sofort in Lava fallen werden und hielt sich am Rand fest. Erik aber fiel in die Lava. „Neeeeeein!“, rief The Sleeper. Dann zog er sich wütend aus dem Portal raus. Herobrine schien wütend zu werden und griff The Sleeper an. The Sleeper parierte all seine hiebe und Stiche und konterte mit einem tritt in die Magengrube. Herobrine keuchte und sprang auf The Sleeper zu und schlug nach seiner Hand. The Sleeper parierte den schlag noch. Funken sprühten. Er drückt mit all seinem Gewicht gegen sein Schwert. Das selbe tat Herobrine. Doch Herobrine ist sehr hinterhältig und zog ein zweites Schwert. Er wollte The Sleeper köpfen! The Sleeper sah es zu spät und schloss die Augen. Zwei Sekunden später hörte er ein Schwert in Fleisch schneiden und einen Schrei. Doch er war es nicht der schrie. Es war Herobrine. Erik hatte sein Schwert durch das Herz von Herobrine gebohrt. Dann zog er sein Schwert aus der Brust von Herobrine der schrie. An der Spitze von Eriks schwert hing ein irgendwie eckiges noch schlagende Herz. Erik schmiss das Herz auf den Boden und zerquetschte es mit seinem Stiefel. Herobrines Augen wurden schwarz und er fiel um. „W-was...“, stotterte The Sleeper. Erik antwortete: „Ich bin auf einem Ghast gelandet und habe ihn gezwungen zum Portal zu fliegen und bin dann zu dir geeilt.“ Plötzlich erschien eine Tür.
Sie gingen durch und kamen in den Raum mit Ben,Misery,Kilian und Lena. „Ich habe Herobrine
getötet,“ prahlte Erik.

JEFF UND RAMI Bearbeiten

Jeff und Rami gingen durch die Vierte Tür. Hinter der Tür war ein Fahrstuhl. Rami blickte Jeff fragend an doch Jeff nickte nur. Dann gingen sie in den Fahrstuhl. Es gab Sechs Etagen. Jeff drückte auf die Taste mit der 6,doch der Fahrstuhl hielt bei Stochwerk Vier an. Die Tür öffnete sich.
Sie gingen in den Raum. Sie standen in einer Stadt. Die Stadt wirkte düster und verlassen. Sie sah so aus wie diese eine Stadt bei Pokemon. Sie gingen durch die Häuser und sahen ein Schild. Auf dem Schild stand: LEAVE NOW in Icognito Schrift. „Lavandia."‚ flüsterte Jeff leise. Plötzlich hörten sie eine Musik. Diese Musik besaß viele hohe Töne und tat in den Ohren weh. Beide hielten sich die Ohren zu. Die Musik wurde immer lauter.
LavandiaFFT

Das Lavandia Syndrom


Doch plötzlich kam aus einer Seitenstraße ein Geist. Der Geist war komplett Schwarz und hatte weiße Augen. Der Geist lachte. Die Musik wurde immer lauter. Doch Jeff kam langsam auf den Geist zu und erstach ihn. Doch das Messer glitt durch den Geist hindurch als wäre da Nichts. Jeff schien verwundert aber sprang zurück. Plötzlich hörte die Musik auf. Rami guckte verwundert. Dort stand der Geist und sagte: „Ich bin das Lavandia Syndrom. Ich werde euch töten wenn ihr mir nicht drei Fragen beantwortet.“ Jeff befahl: „Sag schon wir haben nicht den ganzen Tag Zeit.“ Das Lavandia Syndrom fing an: „Die erste Frage lautet: Welches Pokemon hat die Pokedex Nummer 666?“ Jeff schien ratlos doch Rami antwortete: „Nummer 666 ist Vivilon. Ein Schmetterling.“ Das Lavandia Syndrom sagte wütend: „Richtig. Die zweite Frage lautet wie heißt die verfluchte Pokemon Edition?“ Dieses mal schien Rami ratlos doch Jeff rief: „Sie heißt Pokemon Creepy Black.“ Das Lavandie Syndrom schrie voller Zorn: „AHHH! Schon wieder richtig. Die dritte Frage lautet: Was bewirkt meine Musik.“ Jeff und Rami lächelten und sagten gleichzeitig: „Meistens Kopfschmerzen. Manchmal auch Suizid.“ Das Lavandia Syndrom schrie. Die Musik ertönte wieder.
Hinter dem Geist erschien eine Tür. Jeff und Rami liefen darauf zu. Doch die Musik wurde immer lauter. Sie fielen beide hin und krochen auf dem Boden zu der Tür. Doch sie schaffen es. Rami blickte nochmal nach hinten und sah wie das Lavandia Syndrom schrie und dann wie ein Spiegel in
tausende von Teile zersprang.

SLEEPLESS UND GEORG Bearbeiten

Sleepless und Georg gingen in die Fünfte Tür. Hinter der Tür war ein Knopf. Sie gingen beide in den Raum rein und wurden telepotiert als sie den Knopf drückten. Es sah ein bisschen so aus wie in Star Trek. Sie wurden in eine Höhle telepotiert. Die Höhle war dunkel doch plötzlich fingen Fackeln an den Wänden wieder an zu brennen. Sie gingen weiter. Georg schien angst zu haben und nahm sein Messer. Sleepless und Georg gingen ca. 20 Minuten lang bis sie eine Gestalt sahen. Die Gestalt war sehr bleich und hatte schwarze Augen mit roten Pupillen. Doch das komische war,dass sie keine Arme und keine Beine hatte.Außerdem schwebte er über den Boden. „Gold,“ flüsterte Sleepless. Der Junge nickte. Plötzlich fiel etwas auf den Boden. Es war ein Pokeball. Gold lächelte. Aus dem Pokeball kam ein Feurigel. Es hatte keine Bein und keine Arme wie der Trainer und schwebte auch
Lost silver

Gold

über den Boden. Gold befahl: „Los Feurigel Flammenwerfer!“ Feurigel spuckte blaue Flammen die den ganzen Raum erhellten. Sleepless und Georg konnten gerade noch ausweichen. Georg sprang zu Feurigel doch das Pokemon wich aus. Gold schrie eine Reihe an Attacken die man nicht richtig verstehen konnte. Feurigel spuckte Flammen und schoss einen Elektro-Laser aus seinem Mund ab. Sleepless konnte beiden ausweichen doch der Laser traf seinen Arm. Man hörte Georg schreien. Er hatte seinen Arm verloren! Sein toter Arm lag auf dem Boden während Georg sich auf dem Boden wälzte. Überall war Blut. Doch plötzlich leuchteten die Augen von Sleepless. Er schien jetzt wütend zu sein. Er sprintete auf Gold zu und wich allen Attacken von Feurigel aus. Dann sprang er auf Feurigel,zog sein Skalpell und stach es ins Auge von Feurigel. Gold schrie und Feurigel auch. Sleepless zog sein Skalpell aus Feurigels Auge und stach es dann ins Herz. Golds Schreie waren markerschüternd. Sleepless aber sprang auf Gold zu und rammte ihn sein Skalpell in den Kopf. Dann platzte er. Überall waren jetzt Organe,Knochen und Blut. Plötzlich erschien eine Tür. Sleepless half Georg und trug ihn durch die Tür, zu Ben,Jeff,The Sleeper,Misery,Lena,Erik und Rami. Lena schrie als sie ihren Bruder sah. Doch Ben hob seine Hand und es bildete sich ein hellgrüner Arm. Ben sagte: „Es wird nicht lange halten,aber fürs erste reicht es.“
Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:


Übersicht

Nightmareslumber2014

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki