FANDOM


Der Bildschirm ging an, ein junges Mädchen sah in die Kamera.

Neben ihr ein Junge, der sich nervös lächelnd umsah.

Hallöchen“, rief Alice fröhlich in die Kamera, „Ich bin Prinzessin Alice und ich verkünde ihnen wieder mal die Aufstellung des heutigen Kampfes. Aber zuerst: Begrüßt bitte unseren lieben Nico! Er wollte heute den Moderator machen, aber leider ist das der Job meines Bruders. Deswegen bringen wir ihn hier vor laufender Kamera um.

Warte, was?“ Nico sprang auf und hinter seinen Stuhl, was Alice einen Lachkrampf bescherte. „Ach, ich mach nur Witze.“ Nico atmete aus.

Gott...“

Wir warten, bis die Kamera aus ist.“

Nico wollte etwas erwidern, aber Alice wandte sich wieder zu ihren Zuschauern.

Also gut, unsere heutigen Kontrahenten teilen sich mehr als nur ihren Blutdurst.

Heute Abend: Laughing Jack und Eyeless Jack!“


Die Kamera zeigte nun den dicklichen Implord, wie immer in seinen schwarzen Mantel gehüllt, die Brille wie immer verschmiert. Er popelte in der Nase. Das bemerkte die Kamera, mimte den Überraschten und versteckte seine Hand hinterm Rücken:

Annie, verdammt. Was habe ich dir... Egal.“

Er grinste breit.

Meine Damen, Herren, meine geschätzten Freunde und Feinde, liebe Mitmenschen und Angestellte des Kultusministeriums Niedersachsen... Es ist Zeit für einen weiteren CreepClash!“

Das Publikum johlte.

Heute Abend haben wir zwei echte Berühmtheiten unter uns. Wollen wir sie nicht begrüßen?“

Die Arena öffnete sich, eine riesige, monochrome Fläche. In der schwarzen Hälfte stand eine Gestalt.


Einen Applaus für den König der Kannibalen! Den Mann mit der Maske. Oder zumindest einen Mann mit einer Maske, wir sind hier in der Horror-Branche. Eyeless Jack!“

Ein Spotlight beschien den jungen Mann. Er war schlank, groß und trug einen schwarzen Kapuzenpulli. Das Gesicht wurde von einer blauen Maske bedeckt, aus den Augenlöchern triefte Schwärze.


In der weißen...“ Weiter kam Implord nicht. Alle Lichter gingen aus, abgesehen vom Spotlight über Eyeless. Überall sonst herrschte bleierne Finsternis. Und dann ertönte eine leise Musik, wie von einem Akkordion, begleitet von einem fröhlichen Gesang:


„All around the mulberry bush

The monkey chased the weasel,

The monkey thought twas all good fun...“

Das Licht ging wieder an. Und in der weißen Hälfte stand eine Kreatur:

Groß und vornübergebeugt, die Nase spitz, das gestreifte Kostüm zerrissen, das Grinsen so breit, dass es nur von einer Pasta ähnlichen Ruhmes übertroffen wurde. Das Haar war zerzaust und sein Gesang hatte etwas hypnotisches.

Was für ein Auftritt, meine Damen und Herren. Wer Angst vor Clowns hat, der sollte heute früher gehen, wer Angst vor epischen Kämpfen hat, hätte sein Ticket verschenken können:

Hier ist Laughing Jack. Der mir übrigens noch fünf Euro schuldet.

Somit sind beide Kontrahenten in der Arena und das heißt:

JETZT WIRD GECLASHT!“

Laughing kicherte heiser und sah seinen Gegner an. Sein Mund weitete sich und eine neue Strophe erklang:

„Der eine spielt ein teuflisch Spiel,

Der andere frisst Leben,

Doch kann es auf dem dunklen Thron

Nur einen Jack geben...“

Einen Moment verharrten beide Kreaturen an ihrem Platz, dann machte Eyeless den ersten Angriff: Wie eine Raubkatze sprang er seinen Feind an. Der jedoch verschwand in einer Rauchwolke und Eyeless, von der Kraft seines Sprunges getragen, schlug hart auf dem Boden auf. Sofort manifestierte sich Laughing über ihm und durchstieß seinen Leib laut kichernd mit seinen klauenartigen Händen. Eyeless Jack stöhnte, packte den Arm des Clowns, zog sich daran hoch, wobei ihn die Klaue noch mehr zerlöcherte, und rammte seine maskierte Stirn in Laughing Jacks Gesicht. Überzogen aufheulend stolperte der getroffene zurück, während Eyeless aufstand und betont lässig seine Innereien in den Körper zurückschob.

Au, das tat weh. Und zwar beiden. Aber machen sie sich keine falschen Vorstellungen, liebe Zuschauer, der Kampf ist bereits im vollen Gange!“

Allerdings: Laughing war vom Treffer des Gegners verstört und griff nun mit stumpfer und doch unheimlich grausamer Brutalität an. Eyeless hingegen versetzte der Blutgeruch ins Jagdfieber.

Was Jack durch Krallen und üble Finten erreichte, machte er durch die Reflexe eines Raubtiers und die Wildheit eines Berserkers wett. Schwarze Tröpfchen flogen bei jeder Bewegung durch die Luft.

Gib auf, Payaso!“, forderte Eyeless knurrend und versetzte Laughing einen Hacken, der ihn rückwärts durch die Luft warf. Doch der lachte und verschwand einmal mehr in einer Rauchwolke.

Sekunden danach lagen seine Krallen am Hals des Kannibalen.

„Während du mit Bellen beschäftigt bist, erlaube mir den ersten Biss...“

„Hier hast du ihn.“

Damit drehte sich der Kopf des Maskierten um 90° und schnellte vor. Das Publikum stöhnte auf und

Laughings Grinsen wirkte unsicher. Die Maske war zurückgeschoben und Eyeless Gesicht war im Hals des Clowns vergraben, wo nun ein stetiger Strom dünnen, schwarzen Blutes austrat.

Dann stieß sich Eyeless ab, spuckte einen Klumpen Fleisch aus und schob die Maske wieder ins Gesicht. Laughing keuchte heftig. Er hatte ein großes Loch in seinem Hals und blutete in Strömen.

Aber er grinste und kicherte heiser vor sich hin. Und plötzlich waren sie beide weg.


Was... wo...? Och nee, oder? Deswegen habe ich denen gesagt...“ Implord seufzte entnervt.

Warten sie bitte einen Moment. Wir werden den Kampf über die Monitore weiterverfolgen. Wie war noch die Frequenz vom... Ah, hier!“

Die Bildschirme zeigten nun einen alten, ramponierten Jahrmarkt. Stofftiere an Schlingen, brüchiges Holz und ein großes, heruntergekommenes Zirkuszelt. Die Kamera zoomte hinein und blieb mit Blick auf die Manege ruhen. Verstümmelte, zerfetzte Kinder stürmten ins Zentrum, wo Eyeless Jack stand und wild um sich schlug. Mit jedem Hieb regnete es Blut und Eingeweide, doch die untoten Kinder erhoben sich immer und immer wieder.

Hoch über ihm hing Laughing Jack lachend am Trapez. Eines der Kinder biss Eyeless in den Arm, der wiederum stürzte vor und als er den Kopf wieder hoch, hatte er eine blutige Niere im Mund. Das Kind blickte auf das Loch in seinem Körper, lächelte erleichtert und fiel tot um.

Eyeless nahm dies zur Kenntnis und riss sich die Maske ganz vom Kopf. Er war so schnell, dass man kaum etwas erkennen konnte, nur einen unnatürlich weiten Rachen, verschmiert mit schwarzem Sekret und Blut, im Innern zuckte etwas wie unter Krämpfen, der eine Niere nach der anderen aus den bloßen Leibern der Kinder riss. Es kamen immer mehr, doch Eyeless fraß sie schneller als Laughing sie beschwören konnte. Und dann fiel Eyeless Jack aus der Dunkelheit über dem bösen Clown und öffnete sein Maul. Laughing sah für eine Sekunde das wahre Gesicht seines Feindes und ein paar Augenblicke lang war sein Lächeln durch blanke Panik ersetzt. Dann gab es einen Knall und grelles Licht und die beiden standen wieder in der Arena, Laughing direkt hinter Eyeless. Ein Klauenhieb und der Kannibale spuckte Blut. Dann gaben seine Beine nach und

Eyeless Jack lag mit dem Gesicht nach unten am Boden. Laughing kreischte fröhlich und führte einen kleinen Tanz auf.


Nun meine Zuschauer, dass war unerwartet, oder? Ich meine, ich hatte mein Taschengeld auf Eyeless gesetzt und...Oh, toll, jetzt singt er auch noch...“

Laughing Jack hatte einen Fuß auf seinen gefallenen Feind gesetzt und die Hand aufs Herz gelegt:


„In dieser feinen Arena hier,

Ist Eyeless Jack gefallen

Nun für den großen Höhepunkt...“


Er stockte. Und blickte an sich herab. Auf seinen Bauch. In dem der Kopf von Eyeless Jack steckte, schmatzte und kaute. Entgeistert blinzelte Laughing, dann schrie er und verschwand in einer Wolke aus weißem Rauch. Sekunden danach schoss er hinter Eyeless aus dem Boden, aber der Kannibale kannte jetzt die Tricks des Clowns und zudem hatte er seine Fährte aufgenommen. Er hätte ihn jetzt ohne Augen ge... Oh, Moment. Eyeless wirbelte herum, packte Laughings Arm und warf ihn über die Schulter auf dem Boden. Dann, bevor Laughing Jack etwas tun konnte, fuhr der Schuh von Eyeless Jack hinab in sein Gesicht und eine Woge schwarzen Blutes stieg auf. Eyeless ging einige Schritte auf Abstand und keuchend rappelte sich Laughing Jack wieder auf.

Seine nächste Angriffsfolge war wilder und willkürlicher als je zuvor, doch Eyeless wich ohne Probleme aus. Er tauchte unter den Schlägen hindurch, holte aus und durchbohrte Laughing mit seinem Arm. Laughing lachte zittrig und ließ seine Hand ins Gesicht seines Feindes schnellen, aber Eyeless öffnete einfach den Mund und biss die Finger des Clowns ab wie Karotten.

Dann rammte er seinen anderen Arm ebenfalls in den Leib von Laughing und riss ihn längs auseinander. Die beiden Hälften des geschlagenen Clowns sahen nach oben zum Kannibalen.


„Ein Kampf, fast der Legende gleich

So hört was ich euch sage

Was mir hier heute angetan

Gibt wohl ne Narbe...“


Die Sicherheitsleute kamen aufs Feld, bewaffnet mit Klebeband, und begannen, den Verlierer zu verarzten. Das Publikum war einen Moment lang stumm, es hatte noch nicht begriffen, was gerade passiert war. Dann, urplötzlich, donnerte der Applaus los wie ein Gewittersturm.

Eyeless befestigte die Maske auf seinem Gesicht und verbeugte sich einmal kurz, dann verließ er die Arena. Die Kamera wanderte wieder auf Implord.


Nun, meine Damen und Herren, das war ja mal was, oder? Und dabei war dies hier ein vergleichsweise kurzer Kampf! Wie auch immer, Sie haben bekommen, was sie wollten, oder? An der Rezeption finden Sie wie immer ein schwarzes Brett mit dem Titel „Kommentare“, auf dem Sie abstimmen können, wer sich hier in der Arena demnächst trifft... mit Krallen, Fäusten, Tentakeln und was sie so dabei haben. So... Sonst noch was? Nicht das ich wüsste. Also dann, bis zum nächsten mal!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki