FANDOM


Die Kamera ging an und ein Mädchen blickte gelangweilt in die Kamera.

Guten Abend, bla bla, gruselige Viecher, sie kennen den Text.

Heute Abend haben wir weniger einen Kampf als eine öffentliche Hinrichtung:

BOB gegen Tretschlaff. Warum Tretschlaff? Weil mein Bruder das Gefühl haben will, diese armlose Abart eigenhändig in die Hölle gestoßen zu haben. Wer hat das Vieh überhaupt berühmt gemacht, echt jetzt?“*

*Dies stellt die Persönliche Ansicht des Autoren da. Leute die das Wesen, bekannt als BOB, als würdigen Teil der CP- Kultur ansehen mögen sich bitte nicht beleidigt fühlen. Tun Sie es doch, kann ich Ihnen auch nicht helfen.

Die Kamera wechselte aufs Stadion. Implord war, anders als seine Schwester, heute absolut bester Laune. „Guten Abend die Damen und Herren“, flötete er fröhlich ins Publikum „Heute Abend haben wir einen Clash, au den ich eigentlich gerne verzichtet hätte. Dann, wiederum, werde ich ein abartiges Ding öffentlich abschlachten lassen. Wer unfähig ist den heutigen Abend als Clash zu betrachten, stelle sich doch bitte vor, er sei bei Tokyo Ghoul und Zuschauer bei einem von Tsukiyamas „Festessen“. Ich entschuldige mich für diesen kurzen, wertlosen Kampf im Voraus und versichere ihnen, dass ich sobald wie möglich einen weiteren Clash verfassen werde. Eben ohne BOB. Dafür mit so etwas wie Respekt vor dem, was wir hier tun. Also dann, in der weißen Ecke steht heute, auch wenn ich nicht weiß, wie es hier rein gefunden hat: BOB.“

Das Publikum buhte. Unten stand ein klobiges, annähernd humanoides Wesen ohne Arme, mit gräulicher, faltiger Haut, krummen, kranken Zahnstummeln im Mund, winzigen, irren Augen und einem Lendenschurz mit CreepClash- Aufdruck. Die Zehen seiner Füße waren krumm und rissig und sahen fast aus wie Krallen. Es röchelte und knurrte gereizt. Es begriff nicht einmal, was ihm bevorstand.

Und in der schwarzen Ecke, dass Wesen, dass ich liebevoll „Tochter“ nenne: Tretschlaff!“

Das Publikum applaudierte nicht, buhte nicht. In der Arena herrschte vollkommene Stille. Zumal die schwarze Ecke leer war. Die Leute warteten. Sahen fragend zu Implord.

Nun, wir haben wohl... technische Schwierigkeiten. Einen Moment...“ Er hantierte an den Knöpfen seiner Plattform. „Tretschlaff? Kannst du mich hören? Wo bist du?“

„Ich mach das nicht.“ Die Stimme kam aus einem Lautsprecher.

Aber...“

„Nein. Ich will einen anständigen Gegner!“

Wenn du kämpfst, dann darfst du gegen Zalgo kämpfen.“

Zögern. „Echt jetzt?“

Aber sicher.“

„Warte ne Sekunde.“

Und dann stand in der schwarzen Hälfte der Arena ein Mädchen. Beziehungsweise, es schwebte eine handbreit über dem Boden des Kampffeldes. Und sah BOB an. Sie grinste.

BEREUST DU ETWAS?

Also dann, meine Herren, jetzt wird GECLASHT! Oder so.“

BOB verschwendete keine Zeit (nur wertvollen Sauerstoff) und sprintete auf das Mädchen zu.

Und BOB startet einen Angriff. Spannend. Wussten Sie übrigens, dass Katzen zweiunddreißig Muskeln in jedem Ohr haben?“

Tretschlaff schien ähnlich beeindruckt. Als BOB sprang, die langen, klauenartigen Zehen gespreizt, auf sie zusprang, machte sie einige Schritte beiseite, offenbar in der Hoffnung, BOB würde sich durch den bloßen Aufprall selbst ausschalten. Aber leider war BOB noch immer eine CP und landete mit katzenhafter Eleganz. Seine trottelige Tollpatschigkeit war aus seinen Bewegungen gewichen. Er wirbelte herum und trat nach dem Gesicht der Schwarzen Hexe.

Trotz der kurzen Überraschung darüber, dass sich BOB nicht wie in einem Cartoon überschlagen und sich über Luftweg auf zum Rand der Arena gemacht hatte, fing diese den Kick mit einer Hand ab. Und in der nächsten Sekunde war sie verschwunden.

BOB blinzelte dümmlich und sah sich um.

Ich würde jetzt ja ankündigen, dass der Kampf erst so richtig losgeht, aber im Grunde ist er schon vorbei. Damit sie diesen Kampf trotzdem unterhaltsam finden: Wie viele Kinder mit ADD braucht man um eine Glühbirne zu wechseln?“ Ein Scheinwerfer glitt suchend übers Publikum und blieb auf einem Mädchen ruhen. „Na wie viele?“

Das Mädchen war jetzt auf den großen Monitoren zu sehen. Sie zuckte mit den Schultern.

Wollen wir Fahrrad fahren gehen?“

Ein Schlagzeuggeräusch ertönte aus den Lautsprechern. Ein paar Leute lachten nervös.

Und so, Damen und Herren, erkennt man die Leute, die für mich arbeiten.“

In diesem Moment tat sich etwas in der Arena: BOB würgte und keuchte, als schwarze Adern sein Gesicht überzogen. Wild blickte er sich um, doch seine Augen waren nun voller Panik. Aus den kleinen Hörmuscheln an den Seiten seines Kopfes drang dunkles Miasma. Die Hexe war im Gehirn der Kreatur.

Und dabei ist sie doch klaustrophobisch“, kommentierte Implord zu dieser Erkenntnis.

BOB ging in die Knie, röchelnd und zuckend. Er war noch blasser als ohnehin.

Und dann kam der schwarze Dunst aus allen Poren, er schien die Finsternis zu schwitzen. Der Nebel verdichtete sich vor ihm, presste sich an einem Punkt zusammen und formte eine Gestalt:

Tretschlaff sah spöttisch auf die Kreatur herab.

„Nun, jetzt sind wir nicht mehr zu wild? Ich frage mich wirklich, wie du dich CP nennen kannst, du bist bei weitem das jämmerlichste Stück Müll, dass mir seit Jahren-“

In diesem Moment sprang BOB auf und verpasste ihr eine Kopfnuss. Tretschlaffs Kopf wurde nach hinten gerissen und sie fluchte, aber ehe sie reagieren konnte, erwischte zu BOBs Fuß im Magen.

Sie flog rückwärts durch die Arena und blieb am Boden liegen.

Das Publikum johlte. Dafür waren sie gekommen.

Tretschlaff kämpfte sich wieder auf die Beine. Ihr Kleid war noch zerschlissen und BOBs widerliche Fußnägel hatten blutige Streifen auf ihrer hinterlassen. Ihr Gesicht war von Schmerz und Wut verzerrt.

Was war das?“, ertönte Implords Stimme perplex, „BOB landet tatsächlich Treffer!“

Die Kreatur rannte abermals auf Tretschlaff zu, aber als sie diesmal verschwinden wollte, warf er sich zu Boden und biss ihr ins Bein. Dann warf er seinen Unterkörper hoch und versenkte seinen Fuß knirschend im Gesicht der Hexe. Blut spritzte in alle Richtungen.

Für einen Moment herrschte Stille. Dann packte Tretschlaff den Fuß und riss ihn aus ihrem vorderen Hirnlappen. BOBs Zähne rissen durch ihre Beine, als sie ihn von sich zehrte und an einem Bein vor sich hielt.

„Du kleines, abartiges Monster“, knurrte sie hasserfüllt. BOB grinste und spuckte ihr ins Gesicht.

Tretschlaff fluchte und für eine Sekunde lockerte sich ihr Griff. BOB befreite sich und wirbelte einen weiteren Kick in ihren verbeulten, blutigen Kopf. Tretschlaff wirbelte durch die Luft und BOB sprang ihr hinterher, attackierte sie von oben und stampfte sie auf den harten Boden er Arena.

Sein verzerrtes Grinsen wuchs, als er wieder und wieder auf das am Boden liegende Mädchen eintrat und mehr und mehr Blut auf Arenaboden verteilte. Tretschlaff regte sich kaum.

Dass glaube ich nicht“, keuchte Implord und klang ernsthaft entsetzt.

Und dann wurde BOB übermütig. Er sprang in die Luft und wollte Tretschlaff durch einen fatalen Angriff von oben erledigen. „Leider“ ließ er ihr so ein paar Sekunden mehr, als es ihm gutgetan hätte. Tretschlaffs zerfleischter Körper richtete sich auf und wiederholte ihre Frage vom Beginn:

Bereust du etwas?“

Dann war sie weg. Aber sie war nicht wieder im Kopf des Wesens verschwunden, sie materialisierte sich Zentimeter hinter ihm packte ihn am Hals und wirbelte ihn herum, schleuderte ihn mit voller Kraft auf den Boden der Arena. Sie war es, die auf ihm landete und ein Loch in seinen Brustkorb riss.

So, du kleines Mistvieh“, knurrte sie, „Jetzt zeige ich dir, wie man das Splatter- Genre ankurbelt, du verdammter Amateur!“ Sie griff in das blutige Loch und kramte herum. Dann riss sie den Dünndarm aus BOB Körper schlang ihn um den Hals des vor Schmerz brüllenden Wesens und wirbelte ihn daran herum und ließ ihn bis dicht unter die Arenadecke fliegen.

Und jetzt vergessen wir den Splatter- Müll...“, kündigte sie an und versank im Boden.

Blechern klang ihre Stimme aus den Lautsprechern: „... Und ich zeige dir wahren Horror.“

BOB knallte auf den Boden der Arena. Zur allgemeinen Überraschung stand er wieder auf und sah sich knurrend nach seiner Gegnerin um. Und dann zuckte er zusammen und sah unter sich, wo seine Füße im Boden versanken. Er war in der weißen Hälfte gelandet, dennoch wurde der Boden unter ihm Pechschwarz. Es war, als blicke man bei Nacht in eine Pfütze. Hastig stieß BOB aus dem Loch und ging wild knurrend auf Distanz.

Ach lauf doch nicht weg“, kicherte Tretschlaffs Stimme, „Entkommen wirst du mir eh nicht!“

Schmatzend warf die Pfütze blasen und die schwarze Flüssigkeit schwappte über den Rand auf den Boden. Feine Linien der Substanz krochen auf das Wesen zu, das nun jaulend an den Rand der Arena rannte. Immer mehr breitete sich die Pfütze aus, immer weiter blubberte es in ihrem Zentrum.

Warum gibst du nicht auf, BOB? Es gibt keinen Ausweg. Nur Verzweiflung.“

BOB brüllte und sprang vor einem Rinnsal der Schwärze weg, die fast seinen Fuß erreicht hatte.

Stattdessen berührte sie den Rand der Arena und kroch an ihm entlang. Die anderen zarten Linien aus Schwarze taten es ihm gleich. „Du kannst nicht vor der Finsternis fliehen, BOB!“

BOB lief jetzt umher wie ein Tier im Käfig, sah sich hektisch nach großen, freien Flächen um und sprintete zu ihnen, sobald er sie sah. Doch sofort machten sich einige Tropfen der Flüssigkeit auf den Weg zu ihm und er musste wieder fliehen. Der schwarze Rand der Arena breitete sich zunehmend aus. Gut die Hälfte der Fläche war nun mit Flüssigkeit bedeckt.

Nun, das wirkt nicht fair“, meinte Tretschlaff.

Im nächsten Moment entstieg sie einer der größeren Pfützen, wie aus einem tiefen Becken und erhob sich Zentimeter über der Schwärze in die Luft.

BOB brüllte zornig und sprang sie an, aber als er sie berührte zerplatzte sie zu schwarzer Substanz und er fiel in die Pfütze.

Aber das Leben ist auch nicht fair, mein kleiner BOB“, kicherte es aus den Lautsprechern. BOB heulte und wand sich, versuchte aufzustehen, aber wie ein wildes Tier im Morast versank er hoffnungslos in der Schwärze. Und dann war er weg. Die gesamte Arena war, mit Ausnahme eines kleinen Flecks aus weißem Marmor, ein einziges Meer der Finsternis. Tretschlaff, die Personifizierung der Scotophobie, hatte BOB in ihre Finsternis gelockt. Es gab nun kein...

AAAAH!“

BOB, von Blut bespritzt und nach Luft schnappend, kämpfte sich aus dem Ozean der dunkelheit auf die kleine freie Insel. Tretschlaff erhob sich ebenfalls. Ihr Unterkörper war vom Torso getrennt und ihre Haut war voller Kratzer und Bissspuren.

Wie kannst du es wagen? WIE KANNST DU ES WAGEN?!“

Sie glitt in der Schwärze nach hinten, nahm Schwung auf und schoss ihm entgegen.

BOB brüllte angriffslustig und sprang ebenfalls. Die beiden Gegner prallten in der Luft aufeinander und ein Regen von Schwarz und Rot regnete herab. Tretschlaff landete auf dem kleinen weißen Fleck Arena und rollte sich ab. BOBs Einzelteile fielen in den schwarzen Ozean.

Die Hexe bellte eine Formel und aus der Dunkelheit entstieg ein schwarzes Flammenmeer, verheerend, geräuschlos und ohne jede Wärme. Es loderte nur für Sekunden, aber als es sich verzogen hatte, lag BOB schwarzgebrannt und kaum atmend am Boden, der nun wieder frei von Schwärze war. Auf der weißen Hälfte zumindest.

TRETSCHLAFF GEWINNT“, rief Implord, halb in seiner Funktion als Moderator, halb als ihr erfreuter Schöpfer.

Tretschlaff, sichtlich erschöpft, verneigte sich vor den Zuschauern.

Wenn das BOB war,“ verkündete sie atemlos, „verzichte ich vorerst auch auf Zalgo.“

Dann verschwand sie in der Dunkelheit, die sich unter ihren Füßen ausbreitete und sie verschwand mit ihrer Herrin.

Dieser Kampf war vielleicht nicht der spannendste bisher“, verkündete Implord, „aber ich muss zugeben, dass BOB meine Erwartungen weit übertroffen hat. Trotzdem bin ich froh, dass er raus ist. Nun, wir haben jedoch noch immer raue Mengen an anderen Kandidaten? Wer soll als nächstes sein Können zeigen? Meine Wenigkeit will es wissen!“

Der Bildschirm wurde schwarz.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki