FANDOM


Hallo. Ich dürfte nicht sonderlich bekannt sein, aber genau das möchte ich ändern. Ich bin ein Proxy von Slenderman. Das heißt, ich bin sein Stellvertreter und Helfer. Proxys dürften durch die erfolgreiche Youtube Serie Marble Hornets bekannt sein. Dort sind zwei Menschen seine Helfer. Doch das Meiste, was sie tun, ist nunmal von ihnen erfunden. Zum Beispiel: Die Proxys und Slenderman kommen auch am Tag. Slenderman verträgt schon mal keine Sonne, wegen seiner blassen Haut. Ich möchte euch erzählen, wie ich zum Proxy wurde.

Wald 2

Der Wald.

Ich lebte schon immer in einer waldigen Gegend. Mich entspannte diese Umgebung schon immer. Es wurde irgendwann berichtet, dass immer mehr Kinder im Wald verschwänden. Die Polizei vermutete, dass ein Killer oder ein Pädophiler im Wald unterwegs wäre. Zu dieser Zeit war ich dreizehn. Ich ging trotzdem in den Wald, weil ich mich mit meinem Taschenmesser ziemlich sicher fühlte. Ein Mal achtete ich nicht auf die Zeit und es wurde dunkel. Nur mal so am Rande, im Wald stand auch ein verlassenes Haus, bei dem ich mich gerade befand. Ich ging Heim. Ich fühlte mich irgendwie beobachtet. Ich hatte auf einmal Kopfschmerzen, aber nicht wegen einem Rauschen. Ich fiel zu Boden und als ich nach oben sah, stand er vor mir... der Slenderman. Ich flehte ihn an, mich am Leben zu lassen. Er schlang einen seiner sechs Tentakel um mein Bein und hob mich hoch. ,,Warum sollte ich dich am Leben lassen? Du bist nur ein Kind.‘‘, sagte er über Telepathie. Seine Stimme klang düster, aber auch nett. Ich sagte ihm, dass, wenn er mich am Leben ließe, ich ihm dann andere Kinder holen könnte. Ihr müsst wissen, ich war nachmittags in einer Kindertagesstätte für Jugendliche. Nun, meiner Meinung nach, eher für geistig Gestörte. Naja, ich schweife ab. Ich sagte dem Slenderman, dass ich ihm all diese Kinder bringen könnte. Es waren so um die zwanzig Kinder.

Wald 1

Das verlassene Haus.

Ich konnte diese Drecksplagen noch nie leiden, denn auch wenn sie so alt waren wie ich, waren sie dumm wie Stroh und einfach nur behindert. Ich brachte ihm jedes Kind. Jede Nacht so zwei bis drei. Als alle Mistplagen ihm gehörten, wollte er mehr. So begann das gleiche Spiel an meiner Schule. Erst war meine Klasse dran, dann die Nachbarklasse und immer so weiter. Als ich der einzige Schüler dort war, musste ich die Lehrer loswerden. Sie schöpften Verdacht. Naja ok, wer würde das in so einer Situation nicht tun? Ich nahm heimlich die Axt, die für die Türen gedacht war, wenn die nicht aufgehen. Erst waren meine Lehrer dran. Ich zerstückelte sie mit der Axt. Das Gleiche auch mit den anderen. Der Slenderman sah meine Loyalität und stellte mich als Proxy ein.

Nun, ich gab mir als Proxy einen anderen Namen. Meinen alten möchte ich nicht nennen. Ab da hieß ich Black Kid, weil ich meistens schwarz trug.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki